Mittwoch, Mai 31, 2006

hass


brutal !

Dienstag, Mai 30, 2006

generationenkonflikt


Bitte das Bild anklicken, nur so ist die ganze Schönheit des "Fleisch ist Mord"-Aufklebers zu überblicken. Noch ganz wenige Jahre, dann ist das linke Kind Arzt und das rechte Anwalt. Beide ernähren sich ausschließlich von Fleisch und tragen keine Helme zu Rockmusik - sie hören Klassik.

Montag, Mai 29, 2006

+++christenreport IV+++

Jetzt aber mal langsam, Luther ist katholisch??? Nein, war er nicht, hierbei handelt es sich um eine gegnerische Spionageeinheit, die die alleinige Weltherrschaft des Papstes in Frage stellen will. Wobei, handelte wäre hier der korrekte Ausdruck, denn keine zwei Minuten später kamen die Kreuzritter...


Verpfiffen wurde die arme Spaltergemeinde übrigens von dem Halbschotten mit Schirm im nächsten Bild.



Alter Leute Puppensucht auf kirchlich: Irgendwie muss doch das Gästezimmer voll mit Puppen in einen christlichen Kontext zu rücken sein. Ahh ja, einfach biblische Namen verpassen; aus der Schildkröt-Puppe Marie wird Maria, aus Käthe-Kruses Peterlein ein Josef.



In Gottes Mitte ist Platz für jeden. Entweder ist diese Aussage falsch oder die Johanneskirche ist nicht Gottes Mitte.


In diese Tüte kommt Gerechtigkeit. Schmeckt allerdings nicht so gut und brennt etwas....


Nonne Gabi von der Privatbeterei Müller ignoriert in diesem Bildnis den messweintrunknen Stinkert im Hintergrund.

Sonntag, Mai 28, 2006

+++christenreport III+++

Ja da schau einer an, es gibt ja noch mehr dieser duften Sprüchekleidung. Was einem als Katholik widerfahren kann wird mit der Halterung auch gleich deutlich. Feel like Jesus.



"Früher hatte ich eine Heidenangst, heute bin ich katholisch" reiht sich nahtlos ein zwischen "Ich bin 30 bitte helfen sie mir über die Straße" und "Bier formte diesen wundervollen Körper"


Auch dieses sehr plastisch dargestellte "mitmischen" passt in die katholische Sammlung kecker Sprüche. Nächstes Mal verkaufe ich Autoaufkleber Modell "Nicht hupen, Fahrer träumt von Gott"


Was ist den hier los? Der Regen reicht wohl nicht als Warnung und so wird in diesem Zelt trotz striktem Verbot der Versuch der Bildnis-Bildung unternommen.


Diese wandelnde Zigaretten-Warnung bringt es auf den Punkt: Abtreibung ist tödlich. Gehirnfreiheit leider nicht, weshalb der dummgeborene Holzkopf nebst Gemahlin auch noch umherstreift.

Samstag, Mai 27, 2006

+++christenreport II+++

Weiter zum Schloss, wo eine gospelgleiche Gemeinschaft soben "do you love me?" performt, moderiert von der unten bebilderten Juxrakete. Das rote Tuch in seiner Hand ist übrigens Teil eines Zaubertricks. Aach, katholisch müsste man sein...


... dann könnte man nämlich auch den Katolikentagsteller im orientalischen Restaurant genießen. Ob der allerdings auch ohne H schmeckt, vermag ich nicht zu beurteilen.


Nach all der Frevelei noch einen kurzen Abstecher ins Beichtmobil und schon kann der weitere Weg befreit angegangen werden.


Unterwegs sorgt noch das Domradio für musikalische Unterhaltung, kann aber den Regen auch nicht aufhalten. "It´s raining men"


Flippig-Frech kommen auch die Werbesprüche daher. Diese kleine Familie zeigt Flagge mit ihrem "Pray hard Life is short"-Look.

Freitag, Mai 26, 2006

+++christenreport I+++


Rund 40.000 Katholiken strömen derzeit durch die saarländische Landeshauptstadt, um den 96. Katholikentag zu feiern. Zuviele, soviel war klar, drum schickte der Himmel als Warnung die erste Plage: Regen. Diese Warnung in den Wind schlagend beging eine Pfadfindergruppe die erste Sünde und ließ willige Mitchristen einen Stapel Cola-Kästen errichten, der bis in den Himmel reichen sollte. Wie uns bereits die Geschichte lehrte, konnte dieses Unternehmen natürlich nur schief gehen und so brach der babelsche Turm unter donnerndem Getöse auch sogleich zusammen.


Den kletternden Christen konnte allerdings kein Leid geschehen, dafür sorgte dieser Fahrrad-Mormone, der lächelnd die gefallenen Engel auffing.


Angekommen im Zentrum der Veranstaltung, dem St. Johanner Markt, konnte sogleich der offizielle Veranstaltungsschirm begutachtet werden - die Pilger trotzden den Naturgewalten. Doch noch ahnten sie nichts von den aufziehenden Heuschreckenschwärmen... Morgen mehr.

Donnerstag, Mai 25, 2006

einfach köstlich


Batzen. Nur für Hunde nicht für Katzen.

Mittwoch, Mai 24, 2006

maskotchen in nöten


Nur noch 16 Tage bis zur WM und die Querelen um deren Schutzpatron Goleo nehmen kein Ende. Nach der Pleite des Goleo-Herstellers Nici gerät nun zunehmend Goleo selbst in die Schusslinie. Der traurige Höhepunkt der Hetzjagd auf den hosenlosen Torlöwen ist das Attentat am gestrigen Dienstag, bei dem Goleo verprügelt und auf übelste beschimpft wurde. Hierbei wurde er so schwer verletzt, dass er kurzzeitig ins Krankenhaus eingeliefert wurde, wo man aber Gott sei Dank Entwarnung geben konnte: Sein Einsatz bei der WM sei nicht gefärdet.

Dienstag, Mai 23, 2006

der bär ist los


In Bayern streift ein aus Italien (über das sicher Drittland Österreich) eingewanderter Braunbär umher. Jetzt heißt es Ruhe bewahren und die Tipps des WWF befolgen. Ganz schlecht ist es, zuckerhaltige Gegenstände mitzuführen, am schlechtesten jedoch, selbst aus Honig zu bestehen. Der WWF rät:
  • Machen Sie etwas Lärm in geschlossener Vegetation (laut sprechen, singen, ein Glöcklein am Wanderstock oder am Knöchel festbinden)
  • Bewahren Sie Ruhe: Der Bär weiß auch nicht, was Sie tun. Es findet also eine Art Dialog zwischen Ihnen und dem Bären statt. Sie müssen ihm zeigen, dass Sie kein Angreifer sind, also ihm sein Territorium überlassen. Zugleich sind Sie aber auch keine Beute.
Klingt gut, wer will schon gerne Futter sein, aber:
  • Werfen sie nicht mit Steinen oder Stöcken und versuchen Sie nicht, den Bären mit drohenden Gesten oder Schreien zu verscheuchen.
  • Verzichten Sie zugunsten Ihrer Sicherheit auf ein Bärenfoto.
(Anm.d.Red.: Verzichten sie insbesondere auf ein Foto, dass den Bären mit ihnen im Arm zeigt)
  • Melden Sie alle Beobachtungen dem Wildhüter oder den Parkaufsehern.
(Anm.d.Red.: Alle! Auch wenn er sie verspeist hat!)
  • Stellen Sie sich tot: Legen Sie sich mit dem Bauch auf den Boden und kreuzen Sie ihre Hände im Nacken. Der Bär erkennt so, dass Sie keine Gefahr für ihn sind. Warten Sie, bis der Bär wieder weit genug weg ist – dies kann dauern, der Bär hat Zeit.
Tot stellen, dann tut´s nicht so weh, wenn einen der Bär frisst. Zusammenfassend kann man also sagen: Lärm machen, nicht zu viel, nicht zu wenig - wichtig: Handbewegungen zum Dialog mit dem Bären. Gleichzeitig auf dem Boden liegend ruhig die Hände im Nacken falten. Abwarten, Förster informieren.

Montag, Mai 22, 2006

zwillinge aus leidenschaft II



Mit Dank an Christine für den wichtigen Hinweis.

Sonntag, Mai 21, 2006

kompetente beratung

Zwillinge aus Leidenschaft: Münchener Fachhandwerker, Bernhard Brink.


Samstag, Mai 20, 2006

schlauer als florian silbereisen XIII


Dinge, schlauer als Florian Silbereisen. Heute: Partyrest, Flagge

Freitag, Mai 19, 2006

help !


Bitte geben sie diesen Geldbeutel - so sie ihn denn finden - an einem Ort ihrer Wahl ab. Stichwort: onehitwonder.

Donnerstag, Mai 18, 2006

fern der heimat


Irgendwie erinnert mich das an was... Ach ja:

Mittwoch, Mai 17, 2006

engelchen und teufelchen


SuesserEngel hat zwei Freunde, das Dancegirl83 und den Devil06. Das Teufelchen mag Gothik, Punk und House, dislikes aber Hardcore total. Naja, die Perlenkette ist auch nicht eben Gothik. Dancegirl tut Verschlossenheit und Umlaute ("Leute, die aus jeder Mucke einen Elefanten machen", "konnen") disliken. Mmh, dufte Gemeinschaft, das. Doch da tritt die böse Miss-Playmad in Engelchens Leben, hat einen Freund, macht sich aber trotzdem online nackend. Cool down, das Problem löst sich doch von alleine, denn: "Dieser User wurde wegen wiederholter Userbeleidigung verwarnt." Ergo: Online-Partylaune ist wie Telenovela für Harte.

Dienstag, Mai 16, 2006

older than life


Große Teile der Geschichte müssen neu geschrieben werden: Die erste E-Mail wurde nicht wie bisher angenommen erst 1971 von einem gewissen Herr Tomlinson versendet, sondern bereits mehr als ein Jahr zuvor von dem damals noch gar nicht existenten online-Auktionshaus ebay und zwar an niemand geringeren als mich (ebenfalls noch nicht existent)! Auch der Inhalt war nicht wie bisher angenommen ein banales "qwertyuiop", sondern eine Rechnung über einen 36 Jahre später stattfindenden Vorgang in einer erst 29 Jahre später eingeführten Währung.
Die BILD-Zeitung spricht schon von einer Sensation und wittert eine Verschwörung "der Politiker" sowie sonstiger "Abzocker". Auch "Florida-Rolf" soll mit drin stecken.

Montag, Mai 15, 2006

so steht´s geschrieben


Was außen steht´s wird innen gut: Landgasthof Rössle.

Sonntag, Mai 14, 2006

analog


Das PDF-Format zum anfassen. Einfach Reader (aus Glas) besorgen und je nach Menge bis zu 32 Bit (ach was, das is ja Bier) Farben sehen.

Samstag, Mai 13, 2006

warme hilfe


Bomben, Raketen und Hubschrauber an Plastikschnüren hängend vermochten Japans größtes Problem nicht zu stoppen: Godzilla. Doch jetzt soll eine neue Wunderwaffe den Unhold ein für alle mal von der sympatischen Insel vertreiben: Mister N und Mister S - die beiden Tuckeriche mit den hilfreichen Helmen werden zukünftig mit warmer Magnetstrahlung aus ihren handlichen Handmagneten der Urzeitechse Einhalt bieten. Da jauchzt der Kaiser und sein Volk lächelt ihm zu.

Freitag, Mai 12, 2006

schlauer als florian silbereisen XII


Dinge, schlauer als Florian Silbereisen. Heute: Ex-Limette, Fernet-Unfall (Branca)

Donnerstag, Mai 11, 2006

fuck de police


Vielleicht wollte der Sprayer mit der Hinterlassenschaft oben links seine Sympatie mit der gleichnamigen Partei zum Ausdruck bringen - das könnte zur Folge haben, dass sich demnächst -ähnlich SPD/WASG- eine noch liberalere Partei abspaltet, die hierzu liberal genug ist. Vielleicht -und um Himmels Willen, hoffentlich ist es nicht so- wollte er aber auch das unten rechts Geschriebene abkürzen.

Mittwoch, Mai 10, 2006

abstieg 2006, teil 2


München, sonstwo, 7.5.2006

Dienstag, Mai 09, 2006

abstieg 2006


München, Allianz-Arena, 7.5.2006

Montag, Mai 08, 2006

warnung vor dem hunde


Furchterregend kommt diese Rasse Hund daher. Da sucht der Ganove schleunigst das Weite...

Sonntag, Mai 07, 2006

lernen vom profi

Samstag, Mai 06, 2006

bio bio


Der veganere Soßenbinder aus dem Bioladen.

Freitag, Mai 05, 2006

die superfreunde


Mars, Sabine, Richie, Silke, Kim, Romy, René, Jan und Wolfgang sind die besten Freunde. Manchmal, denn oftmals schleicht sich Eifersucht und Missgunst in die Clique, was dazu führt, dass Kim Marsens Freundin Romy um Jan betrügt, was auch Wolfgang mit seiner engelsgleichen Geduld (siehe die Richie-Affäre) nicht mehr beilegen kann.
"Unter uns" - 30 Minuten Gedächtnistraining mit dem Handlungsvolumen von "Der Herr der Ringe". Täglich 17h30 oder wann auch immer.

Donnerstag, Mai 04, 2006

stellenanzeige


Verein mittlerer Größe sucht Präsidenten zum liebhaben und kuscheln. Er sollte Ahnung von Sport haben - Fußballkentnisse von Vorteil - und selbstlos handeln. Wenn sie sich angesprochen fühlen, ihrem Trainer die Mannschaftsaufstellung überlassen möchten, Untersuchungshaft nur vom Hörensagen kennen und Senioren- und Urlaubsresidenzen nicht ihr Eigen nennen bewerben sie sich hier. Gute körperliche Verfassung von Vorteil (Kein Bluthochdruck!).

Mittwoch, Mai 03, 2006

grünland


Bestimmte Sorten kann man übrigens auch rauchen. Darf man aber nicht, wegen der Regenwürmer.

Dienstag, Mai 02, 2006

re-betonierung

Steine sind die Wiesen der Zukunft. Bunte Steine sind die Sortieraufgaben der Zukunft, denn das kleine Pümpelchen in mitten des Sterns liegt da morgen - wind- und wetterbedingt - garantiert schon nichtmehr.


Die Kugeln in unseren Wiesen (der Zukunft):