Montag, Juni 11, 2007

mitgemacht !

G8-Gipfel, Evangelischer Kirchentag, Pisa- und Erderwärmungspanik. Dabei ist aktiver Klimaschutz doch so einfach. Der Palomasreport zeigt wie´s geht:

1. Automatikuhr kaufen. Durch die Bewegung des Arms lädt die sich wie von Geisterhand selbst auf. Gespart: 1 Knopfzelle alle 10 Jahre.


2. Uii, die lange Nacht. Wer im Schlaf nicht ständig mit dem Arm pendelt, greift am besten zum automatischen Uhrenbeweger. Bateriebetrieben natürlich. Deshalb schnell weiter zu Punkt 3.


3. Ein Umbau muss her. Batteriefach an eine handelsübliche Solarzelle anschließen.


4. Wer jetzt merkt, dass nachts nicht nur der Arm nicht pendelt, sondern auch relativ wenig Sonnenschein zum Fenster herein kommt. kauft lieber eine Lampe. Aber bitte umweltfreundlich solarbetrieben und mit Speicher für die Nacht.


5. Nicht immer scheint die Sonne. Für die trüben Tage und für alle Fälle ist dann noch eine kurbelbetriebene Taschenlampe vorzuhalten.

Fazit: Umweltschutz ist Bürgerpflicht. Deshalb sollte auch jeder tun, was in seiner Macht liegt und für nur etwa 500 Euro (zzgl. Uhr) die oben genannte Haushaltserweiterung kaufen. Praktisch dabei: In etwa 500 Jahren hat sich der Umweltschutz auch schon gelohnt und fährt fortan saftige Gewinne ein.